Bitterer Tag für die gesamte Vatan Familie

Es ist schwer die passenden Worte so kurz nach der richtungsweisenden Niederlage zu finden. Gestern fehlte insgesamt über weite Strecken der Spieldauer die Klarheit und die frische aus den vergangenen Wochen.

Wir sind für den Moment unsagbar geknickt und müssen es erst einmal sacken lassen.

Uns bleibt leider nichts anderes übrig als unsere Glückwünsche an den Gegner unseren Gästen TuS Röllbach zu schicken.

Unser Dank gilt unseren Fans und Zuschauern die uns an beiden Relegationsspielen immer sehr zahlreich unterstützt haben, ebenso die unzähligen Helfer die für einen reibungslosen Ablauf bei unserem gestrigen Heimspiel gesorgt haben.

Zum Spielbericht


Die Gäste begannen zunächst entschlossener und hatten in der ersten Viertelstunde mehr Ballbesitz und waren etwas spielbestimmender im Spiel nach vorne.
Nach einer unzureichenden Klärung war es der Gästespieler Link, der aus an die 25 Meter ein schönes Tor erzielte. Nur zwei Minuten später gelang unserem Freistoßexperten Göki nach direkten Freistoß mit einem sehenswerten schlenzer über die Abwehrmauer der Gäste der schnelle Ausgleich. Nach dem Ausgleich wendete sich zunächst das Blatt, Vatan übernahm nun das Heft in die Hand und erhöhte seine Schlagzahl, zunächst wurde Ege im Strafraum zur Fall gebracht viele Fans sahen darin einen Strafstoß nur der Unparteiische nicht. Die anschließende vielversprechendste Möglichkeit hatte nach einer scharfen Hereingabe Gökis von links Ege der den Ball direkt aufs Tor schoss, der Gästekeeper machte sich lang und lenkte die Kugel noch an die Latte zur Zeit Ecke. Einen weiteren Schuss konnte der Torhüter nur abklatschen, den direkten Kopfball verzogen wir nur denkbar knapp am Tor vorbei. Auch im Rückspiel hätten wir aufgrund der Torchancen mit einer Führung in die Halbzeit gehen müssen.

Nach dem Wiederanpfiff verloren wir hin und wieder den Faden, die Gäste aus Röllbach kamen besser aus der Kabine. Es war ein spannendes Spiel Chancen gab es hüben wie drüben. Als es uns erneut gelang den Ausgleich zum 2:2 zu erzielen dachten einige an die bevorstehende Verlängerung aber auch diesmal wurde ordentlich nachgespielt. Es war der Doppeltorschütze Link der den Anfang und den Schauspunkt setzte.

Ergebnis: 2:3
Torschützen: 0:1 24′ Link 1:1: 26′ Aydin, 1:2 87′ Naun, 2:2 92′ und 2:3 97. Link
Zuschauerzahl: 1.142

Newsletter Abonnieren

Erhalte aktuelle News vom SV Vatan Spor Aschaffenburg e.V. und verpasse keine Neuigkeiten.
Du hast auch jederzeit die Möglichkeit dich vom Newsletter abzumelden.